REACHREACH

REACH

REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) ist eine am 01. Juni 2007 in Kraft getretene EU- Verordnung, die in allen Mitgliedsstaaten Gültigkeit hat und das bisherige Chemikalienrecht vereinfachen soll. Die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien soll auf dem Grundsatz der Eigenverantwortung der Industrie basieren und den Schutz der menschlichen Gesundheit sowie der Umwelt verbessern. Zur Verantwortung werden die Hersteller und Importeure von Stoffen gezogen, so dass nur noch chemische Stoffe auf den Markt gebracht werden, die vorher registriert worden sind. Zudem soll durch REACH die Kommunikation in der Lieferkette erweitert werden, so erhalten auch die nachgeschalteten Anwender (wie z. B. Compoundeure) bestimmte Aufgaben und Pflichten. Die nachgeschalteten Anwender müssen den vorgeschalteten Herstellern oder Importeuren der registrierungspflichtigen Stoffe mitteilen, welche weitere Verwendung für die Stoffe vorgesehen ist. So kann der Hersteller oder Importeur Risikominderungsmaßnahmen empfehlen, die der nachgeschaltete Anwender auch einzuhalten hat. Dementsprechend bleibt dem Sicherheitsdatenblatt weiterhin eine tragende Rolle erhalten.

 

 

RoHS (Restriction of the use of certain hazardous substances) dient der Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe überwiegend im Elektronikbereich. Durch den deutlichen Anstieg der Wegwerfelektronik gilt es die problematischen Bestandteile, die schlecht abbaubar sind und sich somit im Naturkreislauf anreichern, aus den Produkten zu verbannen.

Bei den problematischen Stoffen handelt es sich um Blei, Quecksilber, Cadmium, sechswertiges Chrom, polybromierte Biphenyle (PBB) und polybromierte Diphenylether. Da ein vollständiger Ausschluss dieser Gefahrstoffe produktionstechnisch nicht immer möglich ist, wurden bestimmte Grenzwerte festgelegt. Jedoch sollen die Produktionsstandards nach und nach angepasst werden und auch Ersatzprodukte entwickelt werden, so dass die Regelungen der RoHS- Richtlinie in bestimmten Abständen erneut überprüft und dem aktuellen Stand der Technik angepasst werden.